Mittwoch, 14. März 2012

Schon wieder Ärger mit Xater!

Natürlich ist es nicht der Schnitt, welcher mir so einen Ärger bereitet, sondern die Tatsache, dass ich bisher noch nicht mit Jersey gearbeitet habe und ein Problem nach dem anderen folgt. Aber nun mal der Reihe nach:
Vor zwei Wochen habe ich nach langer Zeit einmal wieder das Nähmirakel besucht. Mutig hatte ich zu Hause bereits drei Xater-Shirts zugeschnitten, welche ich während des 3stündigen Nähkurses fertigstellen wollte. Leider ging mir das Nähen nicht so leicht von der Hand, wie ich mir das gedacht hatte und somit ging ich mit drei unfertigen Shirts nach Hause, traurig darüber, dass ich dort nichts Fertiges vorzeigen konnte. :o( Der Liebste ermutigte mich, die Shirts alleine, ohne fachkundige Hilfe, an der eigenen Maschine fertigzustellen, was ich dann nach ein paar Tagen 'Nähpause' auch tat (manchmal braucht man einfach ein wenig Abstand). Es waren immer nur ein paar Nähte am Tag, die ich schaffte. Oft wurden diese dann abends vor dem Fernseher wieder aufgetrennt. Besonders schwer fiel mir das Annähen der Halsbündchen. Das habe ich ja bereits hier schon ausführlich geschildert. Dann fand ich jedoch die Anleitung von Susanne und plötzlich flutschte es mit den Halsbündchen (Danke Susanne für diese tolle Anleitung!). Und nachdem ich dann beim dritten Shirt mehr Übung darin hatte, waren es dann die Bauchabschlüsse der Shirts, welche mich so ärgerten. Diese wollte ich nämlich einfach säumen. Doch so einfach war das leider gar nicht. Obwohl ich mir extra Jerseynadeln gekauft und einen Stretchstich eingestellt hatte, ließ die Maschine Stiche einfach aus und die Abschlüsse wellten sich dann auch noch. Nach unzähligen Versuchen und mehrmaligem Auftrennen der Nähte habe ich mich dann wieder für ein Bündchen am Bauchabschluss entschieden und die Shirts dieses Mal auch dementsprechend gekürzt. Heute sind sie endlich fertig geworden. Und beim Anblick der Shirts ist von meiner zwischenzeitlichen Wut und Enttäuschung gar nichts mehr übrig geblieben. Vielmehr bin ich stolz und glücklich, dass ich durchgehalten und nicht alles in die Ecke geworfen habe (manchmal war ich so kurz davor). 
Und obwohl ich mir noch vor ein paar Stunden geschworen habe, NIE wieder Jersey zu vernähen, denke ich jetzt über selbstgenähte Kurzarm-Shirts für den kleinen Prinzen nach. :o)



Ich bin gespannt auf Eure Jersey-Erfahrungen!

Liebe Grüße,
Ulrike

Kommentare:

  1. Hallo Ulrike :)
    darf ich mal fragen, was Du für eine Maschine hast?Das, was Du für Erfahrungen schilderst kenne ich von meiner alten Maschine, als ich dann meine Jetzige hatte war ich sooo ängstlich mit Jersey und inzwischen näh ich das super gerne und das auch ohne Probleme ;)!
    Ganz lieben Gruß Jana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jana!

    Danke für Deinen Kommentar! Ich nähe mit einer Brother Innov-is 10 Anniversary und einer Overlock vom Discounter. Vielleicht brauche ich einfach noch ein wenig mehr Übung (und Mut)?! ;o)

    Lieben Gruß,
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe den Xater mit Sweatshirtstoff genäht... das ging ganz gut... ABER ich bin an der Kapuze und dem Halsausschnitt verzweifelt... :(

    Werde jetzt noch einen it Feincord nähen... mal schauen...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ulrike,

    vor Jersey hatte ich auch immer einen Heidenrespekt und bin dann irgendwann über meinen Schatten gesprungen und habs einfach probiert. Ich nähe meistens fast nur mit der Overlock und damit funktioniert es im Normalfall recht gut. Ich hatte in letzter Zeit aber ständig an sich Probleme mit meiner Nähmaschine und musste sie mittlerweile drei Mal zum Kundendienst einsenden. Total nervig! Auf alle Fälle kannst du auf deine Stoffe wirklich stolz sein - sie sind sehr schön geworden. Lg Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elsa!

      Danke für Deinen lieben Kommentar! Mit meiner Overlock bin ich jetzt auch endlich 'warm geworden' und sogar das Einfädeln klappt mittlerweile sehr gut. Ich hoffe, dass ich das auch bald vom Nähen mit Jersey behaupten kann. :o)
      Das mit Deiner Maschine ist wirklich ärgerlich. Meine muss bald zur Durchsicht. Ich weiß gar nicht, wie ich es ohne sie aushalten soll. ;o)

      Ganz liebe Grüße,
      Ulrike

      Löschen
  5. Liebe Ulrike,

    gib nicht auf! Jersey vernähen ist gar nicht so schwer. Es braucht eben nur ein bißchen mehr Übung als mit Baumwollstoffen. An der Brother sollte es eigentlich nicht liegen. Die hat eine liebe Freundin von mir auch und näht damit fast ausschließlich Jerseys ;o)
    Vielleicht magst du mir ja dein genaues Problem beim Saum mal schreiben. Vielleicht kann ich dir ja auch weiterhelfen. Schön sehen sie auf jeden Fall aus deine Xaters :-)

    Ganz liebe Grüße aus der "Nachbarschaft"

    Cathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cathi!

      Danke für Deinen lieben Kommentar! Das Problem beim Säumen ist, dass sich der Stoff unter dem Nähfuß verschiebt und dann am Ende alles verzogen und wellig ist (schwer zu beschreiben). Den Nähfußdruck kann ich bei meiner Maschine (soweit ich weiß) nicht einstellen. Ich werde mein Problem wohl beim nächsten Nähmirakel einmal vorstellen.

      Ganz liebe Grüße,
      Ulrike

      Löschen
  6. Hallo Ulrike,
    die Shirts sehen sehr schön aus! Ich habe die gleiche Nähmaschine und hatte auch schon Probleme beim Jersey-Bündchen säumen. Ich bin jetzt auf Stich 3 mit einer breiteren und längeren Sticheinstellung umgestiegen und damit werden in der Regel keine Stiche mehr ausgelassen.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylvia!

      Danke für diesen Tipp! Ich werde das beim nächsten Shirt mal versuchen.

      Liebe Grüße,
      Ulrike

      Löschen
  7. eine stille leserin schmunzelt hier grad :)
    könnte von mir geschrieben sein, dein post... die probleme hatte ich am anfang auch - zusätzlich zu dem, daß meine maschine den jersey auch noch gefressen hat + ich dann noch mit löchern zu kämpfen hatte...
    aaaber: jetzt geht's! ganz gut sogar! alles, was nur zusammengenäht wird, mach' ich mit der overlock. absteppen mit der nähmaschine (hab' auch 'ne brother) - größere stichlänge als normal, also 3. und dann hab' ich mir noch diesen obertransport gekauft, den man extra ranschrauben muß (wofür ich allerdings meistens zu faul bin). geht nochmal 'nen kleinen tick besser, aber auch nicht immer.
    was ich eigentlich sagen wollte: das wird schon mit der zeit. üben, üben, üben :)

    liebe grüße von der steffi, die sich jetzt zum ersten mal der kräuselungssache mit der ovi annehmen wird :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Steffi!

    Dein Kommentar macht mir Mut! Ich denke auch, dass ich einfach etwas geduldiger sein muss.
    Viel Erfolg beim Kräuseln!

    Liebe Grüße,
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Steffi!

    Dein Post hat mit gerade so aus der Seele gesprochen! Ich habe die gleichen Probleme mit einem Shirt für meine Kleinen! Und nein ich habe es immernoch nicht fertig, denn ich habe es erst Gestern in einer Mischung aus Wut und Verzweiflung beiseite gelegt, damit es nicht in die Ecke fliegt!
    Ich habe Deinen Blog über eine Dawanda Gruppe gefunden und jetzt so froh, daß ich nicht die Einzige bin die mit Jersey so Ihre privat Fede hat:o)
    Vielleicht wilst Du ja ach bei mir vorbeischauen, ich würde mich freuen!
    Liebe Grüße
    Belinda
    http://designbybk.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du mir einen Kommentar hinterlässt! Ich freue mich über jeden Eintrag! Gerne antworte ich Dir auch auf Deine Fragen oder Anregungen. Abonniere dazu einfach die Folgekommentare rechts unterhalb des Kommentar-Eingabefeldes.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...